www.gerolsteiner-land.de

Ferienregion Gerolsteiner Land

Ferienregion

Infos über Natur, Landschaft, Sehenswürdigkeiten etc. mehr...

Sonstiges

Sonstige Informationen rund umd Gerolsteiner Land! mehr...

Kontakt

So kommen Sie zu uns und nehmen mit uns Kontakt auf mehr...

Beiträge

Ausflugstipps

Adler- und Wolfspark Kasselburg

In den alten Gemäuern des Burghofes der ehemaligen Stauffenburg aus dem 12. Jh., hoch über dem Eifelörtchen Pelm gelegen, leben Adler, Milane, Falken, Uhus, Geier und Eulen in Volieren. Auf der großen Flugwiese vor der Burganlage finden in der Hauptsaison täglich Freiflugveranstaltungen mit Steinadlern, Falken, Milanen und den beiden Geiern „Ernie und Bert“ statt.

In der Wolfsschlucht in den Wäldern rund um die Kasselburg ist das zurzeit größte Wolfsrudel Westeuropas beheimatet. Bei der täglichen Fütterung können die Besucher den scheuen Tieren so nah kommen können, wie ansonsten selten möglich.Attraktion ist seit dem Jahr 2000 auch ein erhöhter, eingezäunter Erlebnisweg durch das Wolfsgehege mit Kanzeln und Tribünen, von dem aus die Besucher einen freien Blick auf die und unmittelbaren Kontakt zu den Wölfen haben können.


Informationen zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie auf der Internetseite 
www.adler-wolfspark.de


Künstlersiedlung Weißenseifen

Die Künstlersiedlung Weißenseifen bei Mürlenbach fügt sich harmonisch in die sie umgebende Waldlandschaft ein. Bekannt ist die Künstlersiedlung durch die Bildhauer-Symposien, die jeden Sommer zahlreiche Künstler anlocken. Die Resultate der Symposien bleiben an Ort und Stelle und können inmitten des Waldes bewundert werden. So entstand im Laufe der Jahre um die Galerie am Pi ein Skulpturengarten, in dem Moose, Farne und Gräser den Plastiken neue Gestaltung geben. Die zahlreichen Kunstwerke können hier von Besuchern besichtigt werden.

www.galerie-am-pi.de


Wild- und Erlebnispark Daun

Inmitten des 200 ha großen Parks lassen sich auf einem rund 8 km langen Erlebnisparcours u.a. Dam-, Schwarz- und Rotwild, Mufflons, Emus und Yaks in nahezu freier Wildbahn erleben. An sechs ausgeschilderten Tribünen auf der Autowanderstraße können die Besucher zudem aussteigen und die Tiere beobachten, fotografieren und auch füttern. In der begehbaren Affenschlucht befinden sich große und kleine Gäste im direkten Kontakt mit über 50 freilaufenden Berberaffen und auch ein Besuch der Falknerei lohnt. Den Ausflug zu den Tieren kann man auf dem parkeigenen Abenteuerspielplatz abschließen. Hier warten Kletterburg, Piratenschiff, Tower und vieles mehr wie die 800 Meter lange Sommerrodelbahn.

Informationen zu den Öffnungszeiten und den Eintrittspreisen finden Sie auf der Internetseite www.wildpark-daun.de


[ nach oben ↑ ]