Erlebnistour durch's Gerolsteiner Land

Gerolstein

SECHZIG KILOMETER UND ZWEI RÄDER… eine Tour per eBike oder Fahrrad um die für ihren Sprudel berühmte Brunnenstadt  Gerolstein steckt voller Abenteuer. Wasser, Vulkanismus, Handwerkstradition und Krimis sind die Themen, die den angenehmen Adrenalinkick schenken.

Die Radtour ist in vieler Hinsicht ein Fest für die Sinne. Sie lüftet Jahrtausende alte Geheimnisse der Geologie mit dicht bewaldeten Vulkankegeln, Maaren und mineralreichen Quellen. Die Helenenquelle in Gerolstein ist eines dieser Zeugnisse. Schon die Menschen der Antike und des Mittelalters wussten die Schätze des Vulkanismus zu nutzen. Sie hinterließen mystische Felslandschaften wie das Innere des Vulkans Arensberg oder die Eishöhlen hoch über Hohenfels, in dem sie den Basalt für Mühlsteine abbauten. Doch auch die moderne Kultur sorgt für Gänsehautgefühl, denn das Kriminalhaus in Hillesheim gilt als eine der größten Sammlungen für Fans von Kriminalromanen und Krimiserien. Aus dem Auf und Ab der Feuerberge wurde dank der Kraft des Wassers wenige Kilometer entfernt die idyllische Aue des Bolsdorfer Tälchens. Wie wichtig das Müllerhandwerk bis ins frühe 20. Jahrhundert für die Eifel war, zeigt die Historische Mühle in Birgel. Bei Steffeln im Vulkangarten mit dem Eichholzmaar ist die spektakuläre Erdgeschichte
wieder intensiv zu spüren. Abwechslungsreicher kann eine Tagesfahrt mit dem Rad nicht sein. Sechzig Kilometer auf der Erlebnistour durch das Gerolsteiner Land sind die Quintessenz der Vulkaneifel. Die Krönung ist ein Abstecher zu Fuß auf den Gipfel des Rother Kopfs. Hier oben ist der Blick frei auf ein wunderbares Eifelpanorama – und eine Eishöhle wartet auch noch auf ihre Erkundung.

mehr lesen zip: wetransfer_bahn-nach-gerolstein-jpg_2022-11-17_0850gpx: erlebnistour-durchspdf: erlebnistour-durch-s-gerolsteiner-land

Inhalte teilen:

Ergebnisse filtern:

Entlang der Strecke

Helenenquelle im Gerolsteiner Kurpark

Schriftzug Helenenquelle, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Die Helenenquelle am Kyll Radweg beim Gerolsteiner Rathaus ist ein beliebter Rastplatz für Radfahrer und Wanderer. Das frische Mineralwasser kommt aus einer Tiefe von rd. 90 m und kann kostenlos von April-Oktober vom Messinghahn getrunken werden.

Details ansehen

Mühlsteinhöhlen Hohenfels-Essingen

Mühlsteinhöhle Schwedenfeste, © Touristik GmbH Gerolsteiner Land
Faszinierendes Höhlenlabyrinth entstanden durch den Abbau von Mühlsteinen. Details ansehen

Arensberg (Arnulphusberg)

Arensberg, © Thomas Regnery

Einzigartige, bedeutende Vulkankuppe aus der Tertiärzeit.


Details ansehen

Bolsdorfer Tälchen

Blick aufs Bolsdorfer Tälchen, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

ACHTUNG: Bauarbeiten im Bolsdorfer Tälchen!

Vor der eindrucksvollen Kulisse der Hillesheimer Stadtmauer entstand eine Freizeitanlage mit vielfältigen Angeboten. Rund um den See und die Biotopanlage geht es dabei sehr naturverbunden zu: Durch das herrliche Bachtal führen Wander-, Rad-, Jogging- und Walkingstrecken unterschiedlicher Länge, unter anderem auch der Eifelsteig und der Kalkeifel-Radweg. Für einen informativen Hintergrund sorgen dabei zahlreiche Infotafeln des integrierten Forstökologischen Lehrpfades und der Informationspavillon am See. Hier gibt es Übersichten zur Geologie, Ökologie und den Themenwegen im Tal.

Details ansehen

Krimihauptstadt Hillesheim mit Barfußpfad

Begehbare Stadtmauer in Hillesheim, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
Original Schauplätze der Eifelkrimis, sanierter Ortskern mit begehbarer Stadtmauer, Barfußpfad. Details ansehen

Historische Wassermühle Birgel

Außenansicht Mühle, © Historische Wassermühle Birgel

Die historische Wassermühle Birgel ist ein einzigartiges Mühlen-Erlebniszentrum und das größte Europas. Bis heute sind die vier Mühlen in Betrieb: Senf-, Getreide-, Öl-, sowie Sägemühle.

Wegen extremer Hochwasserschäden bleibt die Birgeler Mühle bis voraussichtlich Ostern 2023 geschlossen. Neu eröffnet wurde nun der Brauereigrill und der Brauereibiergarten, wo Gäste einkehren dürfen. Der Online-shop ist ebenfalls wieder geöffnet.

Details ansehen

Eichholzmaar Steffeln

Blick aufs Eichholzmaar, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Idyllisch zwischen den beiden Eifelorten Steffeln und Duppach am Vulkanpfad und Rundweg "Vulkane, Maare & Dreese" gelegen, ist das Eichholzmaar mit einem Durchmesser von ca. 120 m und einer maximalen Tiefe von 3 m das kleinste und nördlichste wassergefüllte Maar der Eifel.

Details ansehen

Vulkangarten - Steffeln

Wandern im Vulkangarten Steffelnkopf, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz
In einer ehemaligen Lavagrube wurden vulkanische Schichten freigelegt und ein Vulkan-Erlebnis der besonderen Art geschaffen. Der Vulkangarten ist ganzjährig rund um die Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Details ansehen

Mühlsteinhöhlen bei Roth

Höhle, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz
Die Mühlsteinhöhlen befinden sich nordwestlich von Gerolstein, zwischen den Stadtteilen Müllenborn und Roth. Wer wirklich tiefe Einblicke in das Innere der Vulkaneifel werfen will, für den ist ein Besuch der Mühlsteinhöhlen ein Muss. Details ansehen

Infos zu dieser Route

Start: Helenenquelle Gerolstein

Ziel: Helenenquelle Gerolstein

Strecke: 59,6 km

Dauer: 04:50 h

Schwierigkeit: mittel

Tourenart: Radfahren

Aufstieg: 685 m

Abstieg: 685 m

Merkmale:

  • Rundtour

Touristik GmbH Gerolsteiner Land

Burgstraße 6
54576 Hillesheim
Telefon: 06591 13 3000

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn