Corona Virus, © pixabay

Hinweise Corona-Pandemie

Inhalte teilen:

Corona Pandemie: Aktuelle Informationen

Liebe Gäste,

ab dem 12.09.2021 gilt in Rheinland-Pfalz die 2-G+ Regel!
Diese neue Regelung setzt sich aus einem neuen Corona Warnstufen Stystem zusammen. An die jeweiligen Warnstufen knüpfen differenzierte Maßnahmen an, die zum größten Teil nicht-immunisierte Personen betreffen. Für Geimpfte und Genesene bleibt es bei einem sehr großen Stück Normalität - Es werden für diese Gruppe unbegrenzte Zusammenkünfte möglich sein, zu denen ein gewisses Kontingent an nicht-immunisierten Personen hinzukommen können. Dieses Kontingent reduziert sich je nach Warnstufe.
Hier finden Sie die weitere Infos zu den 3 Warnstufen!
 

AKTUELL: WARNSTUFE 1
 

UNTERKÜNFTE
Die Vermietung von Ferienwohnungen sowie die Übernachtung auf Wohnmobilstellplätzen und Campingplätzen  ist wieder gestattet. Für nicht-immunisierte Personen empfehlen wir die Testung bei Anreise.
Auch in Hotels ist ein Übernachtung mit Frühstück wieder möglich. Bei Hotels/Pensionen/Gasthäuser liegt eine Testpflicht bei Anreise vor (für nicht-immunisierte Personen)! Danach muss alle 72 Stunden ein erneuter Testnachweis vorgelegt werden.
 


GASTRONOMIE
In der Innengastronomie gilt für nicht-immunisierte Personen die Testpflicht! Im Außenbereich entfällt diese.
* Sind in einer gastronomischen Einrichtung nicht mehr als 25 nicht-immunisierte Personen gleichzeitig anwesend, entfallen das Abstandsgebot und die Maskenpflicht (Bei Warnstufe 2 reduziert sich diese Personenanzahl der nicht-Immunisierten auf 10 Personen, bei Warnstufe 3 auf 5 Personen)
* Sofern diese Zahlen überschritten werden gilt für alle Gäste wieder das Abstandsgebot und die Maskenpflicht

FREIZEITEINRICHTUNGEN
Freizeitparks, Museen und Freibäder dürfen unter bestimmten Auflagen ebenfalls für Gäste öffnen. Es gilt das Abstandsgebot, die Pflicht zur Kontakterfassung sowie die Maskenpflicht. Die Maskenpflicht entfällt im Freien, in Bereichen, in denen es keine Ansammlungen an Personen gibt.
Im Innenbereich gilt die Testpflicht für nicht-immunisierte Personen!


EINREISE
Gäste die aus einem Hochrisikogebiet einreisen müssen folgende Dinge beachten:
- vor Einreise müssen Sie eine digitale Einreisanmeldung über www.einreiseanmeldung.de durchführen oder eine schriftliche Ersatzmitteilung ausfüllen
- bei Ihrer Einreise muss ein negativer PCR Test (max. 72h) oder Antigen-Test (max.  48h) oder Impf- & Genesennachweis vorgelegt werden (dies gilt nicht für Kinder unter 12 Jahren)
- Gäste die keinen Impf- oder Genesennachweis haben müssen 10 Tage in Quarantäne ( Verkürzung ab dem 5. Tag mit negativen Test)
- mit einem Impf- oder Genesennachweis besteht keine Quarantänepflicht


 

TESTMÖGLICHKEITEN
Hier finden Sie eine Auflistung von Teststationen in unserer Ferienregion!
 

BESCHLÜSSE

Der Ministerrat des Landes Rheinland-Pfalz hat  umfangreiche Lockerungen v.a. im Bereich des Tourismus beschlossen. Um Ihnen einen umfassenden Überblick zu verschaffen, haben wir die wichtigsten Regelungen für Sie zusammengefasst.

Gastronomie:
Abhol-, Liefer- und Bringdienste sowie der Straßenverkauf und Ab-Hof-Verkauf sind erlaubt.
Ebenso ist die Öffnung gastronomischer Einrichtungen im Außen- und Innenbereich unter Einhaltung folgender Regeln zulässig:
1. Zwischen den Gästen unterschiedlicher Tische sowie in Wartesituationen gilt das Abstandsgebot (siehe Ausnahme oben unter GASTRONOMIE)
2. Für Gäste und Personal gilt die Maskenpflicht; für Gäste ist die Maske unmittelbar am Platz entbehrlich (siehe Ausnahme oben unter GASTRONOMIE)
3. Es besteht die Pflicht zur Kontakterfassung (z.B. über die LUCA App).
4. Es besteht im Innenbereich die Testpflicht für die nicht-immunisierte Personen
5. Eine Bewirtung darf ausschließlich an Tischen mit festem Sitzplatz und unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen erfolgen.

Hotellerie / Beherbergung:
Die Beherbergung in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, in Ferienparks, auf Campingplätzen und in ähnlichen Einrichtungen ist unter Einhaltung von nachfolgenden Regelungen wieder erlaubt:
1. Die zur Beherbergung dienenden Wohneinheiten dürfen nur von Personen bewohnt werden, denen der Aufenthalt im öffentlichen Raum erlaubt ist
2. Die Saunaöffnung ist zulässig.
3. Die Nutzung von Wellness- und Kosmetikangeboten sowie die Nutzung eines Hallenbades darf durch Personen erfolgen, die Gäste der jeweiligen Einrichtung sind und denen im Falle einer gleichzeitigen Nutzung der Aufenthalt im öffentlichen Raum erlaubt ist
4. Ein Hygienekonzept wird vorgehalten.
5. Es gilt die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung sämtlicher Gäste.
6. Es gilt das Abstandsgebot sowie die verschärfte Maskenpflicht. Der Betreiber der Einrichtung hat durch Steuerung des Zutritts Ansammlungen von Personen in öffentlich zugänglichen oder Gästen vorbehaltenen Bereichen der Einrichtung, die von einer Mehrzahl von Personen benutzt werden, zu vermeiden. AUßNAHME: Sind in einer Einrichtung nicht mehr als 25 nicht-immunisierte Personen gleichzeitig anwesend, entfallen das Abstandsgebot und die Maskenpflicht (Bei Warnstufe 2 reduziert sich diese Personenanzahl der nicht-Immunisierten auf 10 Personen, bei Warnstufe 3 auf 5 Personen)
7. Bei Anreise ist bei nicht-immunisierte Personen eine Testung vorzunehmen. Anschließend alle 72 Stunden
8. Frühstücksangebote in Form von Buffest sind zulässig.


Museen & Ausstellungen:
Museen, Ausstellungen, Galerien, Gedenkstätten und ähnliche Einrichtungen sind für den Publikumsverkehr geöffnet. Es gilt eine Vorausbuchungspflicht, das Abstandsgebot, die verschärfte Maskenpflicht, die Pflicht zur Kontakterfassung sowie die Testpflicht für nicht-immunisierte Personen.

Tierparks:
Sowohl die Außenbereiche als auch die Innenbereiche von zoologischen Gärten, Tierparks, botanischen Gärten und ähnlichen Einrichtungen für den Publikumsverkehr geöffnet. Für die Besucherinnen und Besucher gilt die Vorausbuchungspflicht. Es gelten die Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, das Abstandsgebot, die Pflicht zur Kontakterfassung und die verschärfte Maskenpflicht in Innenbereichen sowie die einfache Maskenpflicht in Außenbereichen.

Schwimmbäder:
Die Öffnung von Freibädern und Badeseen zulässig, wobei die die Höchstzahl der Personen, die sich zeitgleich auf dem Gelände des jeweiligen Freibads oder Badesees aufhalten dürfen, auf die Hälfte der sonst dort üblichen Besucherhöchstzahl beschränkt ist. Es gilt die Pflicht zur Kontakterfassung.

Hier der entsprechende Auszug aus dem Beschluss des Bundesland RLP vom 08.09.2021

 

Weitere Informationen:

Allgemeine aktuelle Informationen zum Coronavirus stellt das Robert Koch-Institut zur Verfügung.