Gerolsteiner Felsenpfad, © Dominik Kretz

Wandertipp April

Gerolsteiner Felsen- und Keltenpfad formen die einzigartige Dolomiten-Acht und garantieren ein außergewöhnliches Wandererlebnis

Inhalte teilen:

Spektakuläre Gefährten des Eifelsteigs - die beiden Vulkaneifelpfade starten und enden an der Helenenquelle im Kurpark. Die lückenlose und sehr gute Beschilderung ermöglicht ein spontanes und individuelles Touren durch eine der spektakulärsten Landschaften der Vulkaneifel, gerne als Halbtages- oder in Kombination beider Rundkurse auch als Tagestour. Je nach Kondition und Befinden kommen hier sowohl Genusswanderer als auch Familienabenteurer auf ihre Kosten. Die kühle Buchenlochhöhle, der gigantische Kessel der Papenkaule und der Adler- & Wolfspark Kasselburg mit dem größsten Wolfsrudel Westeuropas sind nur eine kleine Auswahl an Sehenswürdigkeiten entlang der Wegeführung und komplettieren das unvergessliche Wanderabenteuer.

Eine Übersichtskarte zur Dolomiten-Acht gibt es für 50 Cent in der Tourist-Information, direkt im Bahnhof Gerolstein, Tel. 06591/133100

Blick auf die Gerolsteiner Dolomiten, © Eifel Tourismus GmbH/D. Ketz

Gerolsteiner Felsenpfad

Länge: 8,2 km
Route: Tourist-Information in Gerolstein bis Tourist-Information in Gerolstein
Schwierigkeitsgrad: mittel
Rundtour

Weitere Infos
Blick von der Dietzenley, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Gerolsteiner Keltenpfad

Länge: 6,9 km
Route: Tourist-Information in Gerolstein bis Tourist-Information in Gerolstein
Schwierigkeitsgrad: mittel
Rundtour, familienfreundlich

Weitere Infos