Durch die Wacholderheiden zum Hippelsteinchen in Gönnersdorf

22.05. - 21.08.2024

Gönnersdorf

Als die Toskana der Eifel bezeichnet man die Kalktriften im Bereich der Eifelkalkmulden. Das Aussehen der Landschaft mit ihren beeindruckenden Wacholderheiden kommt dem italienischen Vorbild sehr nahe. Die Wacholderbüsche gehören zu der Familie der Zypressen und prägen die südlichen Ausläufer der Dollendorfer Kalkmulde rund um Gönnersdorf. Aber nicht nur wegen der Wacholderbüsche, auch wegen den kargen und trockenen Hänge ist diese Landschaft etwas Besonderes. Das Naturschutzgebiet "Mäuerchenberg, Hirdenberg und Pinnert" im Nordosten des Dorfes ist mit der hier vorkommenden seltenen Flora und Fauna ein Relikt historischer Bewirtschaftungsformen. Jahrhundertelange extensive Beweidung hat wertvolle Lebensräume geschaffen. So kann man hier mit etwas Glück Orchideen und Enziane entdecken, oder bunte Schmetterlinge, Eidechsen und Blindschleichen beobachten. Highlight der Rundtour ist das „Hippelsteinchen“, ein Dolomitfelsen, um den sich zahlreiche Sagen drehen.

Der rund 4 km lange Rundkurs wird in ca. 2,5 Stunden bewältigt.

Preis: pro Person 5,00 €, Paare 8,00 €, Kinder bis 10 J. frei.
Treffpunkt: 54584 Gönnersdorf, Zum Hirdenberg (Straße ab B 421 geradeaus bis zum Parkplatz durchfahren)
Info/Anmeldung erforderlich: Andreas Wisniewski, Tel: 06597 5211, E-Mail: andreaswisniewski@hotmail.com

mehr lesen

Inhalte teilen:

Auf einen Blick

Termine

  • 22. Mai 2024
    Von 18:00 bis 21:00 Uhr
  • 21. August 2024
    Von 18:00 bis 21:00 Uhr

Ort

Zum Hirdenberg
54584 Gönnersdorf

Kontakt

Andreas Wisniewski
Burgberg22
54589 Stadtkyll
Telefon: +49 6597 5211

E-Mail verfassen

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps

Weitere Veranstaltungen

Eichholzmaar am Vulkanpfad, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Die besondere Sonntagsreihe: Zwölf Maare und ein Kratersee
21.07.2024

Führungen zu den vulkanischen Seen der Eifel Heutiges Maar: Eichholz-Maar Sie können sich auf eine erlebnisreiche Wanderung zu diesem schönen Fleckchen Eifel begeben und mehr über die Entstehung des Eichholzmaar erfahren. Denn dieses Gewässer zählt zu den geheimnisvollen 13, die die Vulkaneifel weltberühmt gemacht haben. Preis: 5,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei, Info/ Anmeldung: Hubertus M. Arendt, Mobil: 0178 6816366, Email: Hubihummel@gmx.de

Arensberg, © Touristik GmbH Gerolsteiner Land

Feuerberge der Eifel - „Der Arensberg“
23.07.2024

Neben einer interaktiven Einführung in die Vulkanologie und Gesteinskunde für angehende Vulkanologen widmen wir uns in diesem Workshop jeweils einzelnen zugänglichen Vulkanen und dem, was sie bieten und in ihnen zu sehen ist. Wir suchen interessante Steine und Mineralien, lernen ihre Unterschiede in Farbe, Härte und andere Eigenschaften kennen und wissen danach z.B., ob sie vulkanischen Ursprungs sind. Festes Schuhwerk und (Wetter-) angepasste Kleidung sind empfehlenswert. Fotoaufnahmegeräte, Lupe, Behältnis für Gesteinsproben sind nützlich. Preis: pro Teilnehmer 8,00 €, pro Familie mit Kindern 20,00 €, Info/Anmeldung erforderlich bis 16 Uhr am Vortag: Alfred Graff, Mobil 0172 2661284, E-Mail: vulkan-ag@arcor.de

Vulkangarten Steffeln, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Die Vulkaneifel bei Steffeln - Eine Entdeckung
16.06.2024

Ein wenig bekanntes Gebiet der Vulkaneifel, das voller Schönheiten steckt. Die Strecke führt alle Wanderer vorbei an zahlreichen natürlichen und geschichtlichen Highlights. Die gesamte Tour führt wenig durch Wald und bietet ständig wechselnde, weite Blicke. Wanderstrecke: 15 km mit 260 Höhenmetern. Rucksackverpflegung wird empfohlen. Wanderführung und Anmeldung: Thomas Pauls, Tel.: 06594 1373, Treffpunkt: um 10:00 Uhr am Brunnenplatz (Infotafel des Eifelvereins), 54568 Gerolstein, Mitfahrerpauschale zum Startpunkt der Wanderung: 3,00 € pro Person