Burg Lissingen

Gerolstein

Inhalte teilen:

Eine ehemalige Wasserburg an der Kyll Die Unterburg Lissingen zählt zu den ganz wenigen Eifelburgen, die nie zerstört wurden. Die Burg war ursprünglich eine in altem Grund und Boden hineingebaute Wirtschaftsburg. Um die Jahrtausendwende wurde das Gut selbständige Prümsche Zennerei. Die Burg fasziniert mit ihren Baustilen von der Gotik, über Renaissance und Barock. 1559 wurde die Burg in Unterburg und Oberburg geteilt.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Die Burg befindet sich in Privatbesitz und kann zur Zeit nur von außen besichtigt werden.

Ort

Gerolstein

Kontakt

Burg Lissingen
54568 Gerolstein

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn