Angeln - Kronenburger See

Hallschlag

Inhalte teilen:

Fangbeschränkung Kronenburger See: 

Forelle 3 Stück oder Seeforelle 1 Stück, Karpfen 1 Stück, Schleien 2 Stück, Zander 1 Stück, 

Hecht 1 Stück, Aale 2 Stück

Bedingungen Kronenburger See:
- Über den Fang ist eine Fangstatistik zu führen.Diese ist in den dafür vorgesehen 
  Briefkästen an der Ausgabestelle einzuwerfen oder dem Verein ASV Kronenburg, Neuer Weg 1,    53949 Kronenburg,
  auf dem Postweg zuzusenden.
- zum Fischfang sind nur künstliche und pflanzliche Köder, sowie Würmer und Maden erlaubt.
- das Nachtangeln ist nicht gestattet.
- im Hauptstau und Vorstau ist das Angeln mit 2 Handangeln erlaubt, beim Angeln mit Blinker, 
   Spinner und Wobbler ist nur eine Angel erlaubt.
- die Fanggeräte dürfen vom Erlaubnisscheininhaber nicht unbeaufsichtigt gelassen werden.
- dieser Schein berechtigt nicht zum Befahren privater und öffentlich gesperrter Wege.
- es darf mit max. 2 Kg (Boilis usw.) am Tag Angefüttert werden.
- es ist ausdrücklich verboten mit lebendem Köderfisch zu angeln.

Vorkommende Fischarten: 
Regenbogenforelle, Seeforelle, Bachforelle, Zander, Hecht, Karpfen, Schleie,
Barsch, Weißfisch


Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    vom 15. März bis 15. Oktober Achtung: Wegen Dammsanierung in 2016 muß erst wieder ein neuer Fischbestand aufgebaut werden. Daher ist das Angeln im See in den Jahren 2017 bis 2018 untersagt.

Ort

Hallschlag

Kontakt

Eifelfischer ASV Kronenburg
Neuer Weg 1
53949 Kronenburg
Telefon: (0049) 15150161169

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Brücke über den Bach

Bolsdorfer Tälchen

Vor der eindrucksvollen Kulisse der Hillesheimer Stadtmauer entstand eine Freizeitanlage mit vielfältigen Angeboten. Rund um den See und die Biotopanlage geht es dabei sehr naturverbunden zu: Durch das herrliche Bachtal führen Wander-, Rad-, Jogging- und Walkingstrecken unterschiedlicher Länge, unter anderem auch der Eifelsteig und der Kalkeifel-Radweg. Für einen informativen Hintergrund sorgen dabei zahlreiche Infotafeln des integrierten Forstökologischen Lehrpfades und der Informationspavillon am See. Hier gibt es Übersichten zur Geologie, Ökologie und den Themenwegen im Tal.